Haltung der “Kleinen Hüpfer” Um den Kleinen ein schönes und abwechslungsreiches Leben bieten zu können, braucht man auf jeden Fall eine geeignete und passend eingerichtete Behausung. Meine Empfehlung liegt bei einem Aquarium ab einer Grundfläche von 100 x 40 cm. Bei der Haltung von zwei Rennmäusen kann das ganze auch sehr gerne noch größer ausfallen. Aquarien sind besonders gut zur Haltung von Rennmäusen geeignet, da man ziemlich viel einstreuen kann ohne das die Streu sich in der ganzen Wohnung verteilt. Außerdem kann man relativ einfach einen Aufsatz auf das Aqua bauen, in dem sich gut Laufrad, Wasser und sonstige Einrichtung unterbringen lassen. Die Fellnäschen lieben es unterirdische Höhlen und Gänge zu bauen und brauchen eine geeignete und abwechslungsreiche Einrichtung um gut beschäftigt zu werden. Gut geeignet sind alle Einrichtungsgegenstände aus Holz und Keramik. Absolut ungeeignet sind Gegenstände aus Plastik - diese haben in einem Rennerheim nichts zu suchen. Schöne und dekorative Einrichtung bekommt man in jedem Zoofachgeschäft, aber auch auf Reptilienbörsen kann man ab und zu ein schönes Schnäppchen machen. Beliebt sind Korkröhren, Weinreben, Mangrovenwurzeln und alle Obstbaumäste zum Knabbern und Klettern. Was in keinem Rennerheim fehlen darf: Sandglas/becken mit Chinchillasand, Häuschen, Wassernapf/ Nippeltränke, Holz & Pappe zum Knabbern & Klettern, Nistmaterial wie Heu/Stroh/Küchenpapier/Taschentücher, evtl. Laufrad (Mindestdurchmesser von 27 cm), Röhren/Steine/Äste zur Beschäftigung und zum Anlegen von Gangsystemen Als Einstreu eignet sich: Kleintierstreu aus Holzspänen, Hanfstreu, Buchenholzgranulat, Baumwolleinstreu, Heu, Stroh, Überstreu (Waldboden, Heideboden) - das alles kann man auch gut mischen um eine gute Stabilität der Gänge zu gewährleisten Auch ein Terrarium kann man relativ einfach zu einem geeigneten Rennerheim umbauen. Mithilfe eines Streuschutzes kann man den Rennern eine Ecke abteilen, in der das Streu höher aufgeschüttet werden kann. Hier sind einige kreative Fotos von Rennerheimen: (Nachbauen erlaubt)